Archiv

Archiv für den Monat Mai 2013

Hoogerland bei der Ehrung in seiner Heimat nach der Tour - doch etwas nachdenklich, oder?  (c) Sabine Karrer

Hoogerland bei der Ehrung in seiner Heimat nach der Tour – doch etwas nachdenklich, oder? (c) Sabine Karrer

Verpasst. Johnny Hoogerland hat am 13. Mai 2013 seinen 30er gefeiert. Ich wollte einen Geburtstags-Beitrag schreiben, einfach deshalb, weil mich Hoogerland aufgrund seines tragischen Heldentums fasziniert und durch das Beenden einer Tour-de-France-Etappe trotz schweren Sturzes ein Denkmal für die Leidensfähigkeit gesetzt hat.
Read More


Es läuft Champions League, 2 deutsche Mannschaften im Finale. Tolle Spiele bisher, genialer Fußball bisher. Und nun höchste Fußballkunst germanischer Prägung direkt in England’s Fußballherz, dem Wembley-Stadium. Eine gewisse Schadenfreude darüber möchte ich hiermit zugeben. Das Spiel läuft fantastisch, spannend, genial, das Beste seit langem. Die beiden Finalteams haben übrigens im Halbfinale 2 spanische Teams ausgeschaltet, nämlich Real Madrid und den FC Barcelona, letztere DIE Fußballmannschaft der letzten Jahre. So „nebenbei“ ist die spanische Nationalmannschaft 2-mal Europameister geworden und hat 2010 mit dem Weltmeistertitel den Gipfel des Fußball-Olymps erreicht. Iberische Dominanz.

Vor kurzem wurde übrigens Dr. Eufemiano Fuentes (ein Spanier) zu einem Jahr Haft verurteilt. Er habe die Gesundheit seiner Klienten gefährdet, meint das Gericht. Wegen der Bluttransfusionen. Eigentlich sollte man froh sein, dass die Sportler das bei einem Fachmann gemacht haben und nicht bei einem Quacksalber im Hinterhof.
Read More


„Du brauchst auch so ein Outdoor-Handy!“, meint C. und präsentiert ein zugegebenermaßen echt lässiges Trum an Telekommunikation. Natürlich ein Smartphone, wasserdicht, irgendwas gegen Staub, stoßfest,… Alles was der „Draußen-Tür“-Liebhaber braucht.

Lange habe ich mich gegen den Smartphone-Trend gewehrt, weil diese Dinge einfach zu groß waren und auch noch sind. C.‘s Smartphone ist mir z.B. eindeutig zu groß.
Read More

wieder daheim

wieder daheim

Vienna City Triathlon 2013. Seit 2009 konnte ich jedes Mal mit einer Staffel auf der Sprint-Distanz dabei sein. Selbst schwimmen oder laufen wäre ein entwürdigendes Schauspiel. Der VCT ist auch eine der wenigen Veranstaltungen, wo ich nicht direkt mit dem Auto anreise, um vor Ort mein Glumpert auszuräumen. Das ergibt jedes Jahr wieder verwunderte Blicke der Mitmenschen, wenn ich mit aufgemotzter Zeitfahrmaschine und Alien-Zeitfahrhelm in die S-Bahn steige. Natürlich könnte ich auch direkt mit dem Rad auf die Donauinsel fahren, allerdings ist das an einem Samstag am Morgen aufgrund der von den Partypeople der letzten Nacht in regelmäßigen Abständen ausgelegten Glassplitterfallen keine gute Idee. Vom Praterstern an fahre ich dann aber meist doch die kurze Radstrecke zum Start auf die Donauinsel, um das erste Mal bei meinem Körper anzufragen, wie es ihm heut‘ so geht.
Read More

9.5.2011, Giro d’Italia, 3. Etappe, Abfahrt vom Passo del Pocco. Wouter Weylandt (26), blickt sich um, um zu sehen, ob es sich lohnt, auf die Gruppe von ca. 20 Fahrern hinter ihm zu warten. Dabei touchiert er mit seinem linken Pedal oder dem Lenker eine kleine Mauer und wird auf die andere Straßenseite geschleudert, wo er mit einem weiteren Gegenstand zusammenstößt. So schilderte es Manuel Cardoso (Portugal), der den Sturz gesehen hat. Der junge Belgier verstirbt noch an der Unfallstelle. Seine Freundin, bringt am 1.9.2011 eine gemeinsame Tochter zur Welt.

9.5.2013, Giro d’Italia, 6. Etappe, Margherita di Savoia. Etappensieger Mark Cavendish hält bei der Siegerehrung einen weißen Zettel mit der Nummer 108 hoch und widmet seinen Sieg dem vor 2 Jahren verstorbenen Weylandt – 108 war Weylandt’s Startnummer an jenem unglückseligen Tag.
Read More

Mal nix mit Radsport. Crucible Theatre in Sheffield, Finale der Snooker-WM. Ich kann mir das gesamte Finale aufgrund einer Verkühlung von der Couch aus bequem ansehen. Der haushohe Favorit Ronnie O’Sullivan setzt sich gegen den Überraschungsfinalisten Barry Hawkins durch und verteidigt seinen Titel aus dem Vorjahr. Und das nach einer einjährigen Snooker-Pause, die er sich selbst auferlegt hatte.
Read More

eine woche später bei besserem wetter

eine woche später bei besserem wetter

5, 4, 3, 2, 1, ab! Die Veranstalter hatten sogar eine kleine Rampe gebaut, von der die Starter runterrollen konnten. Nur ca. 30 cm hoch und mit einem wackeligen Geländer zum Anhalten, damit man bereits eingeklickt losrollen kann. Vielleicht ist diese Rampe übertrieben, aber dieser kleine Aufbau hat einfach Charme. Diese Art von Charme mag ich besonders und man findet ihn nur bei solchen Rennen.
Read More

Rennradblog Geradeaus

Rennradfahren, Essen und Spaß am Leben.

emme-eppe

die Magie der kleinen Dinge

VeloKick.net

laufen - rollern - radeln

Takeshi fährt Rad

Frau, Stahl, Asphalt, Kilometer.

Wiener Bahn-O-Rama

#gofastturnleft

Drei Engel für Ötzi

Rennrad-Transalp und mehr mit Marina, Anne und Dani

Die Rennschnecke

Lauf- und Triathlon-Blog

Eiswuerfel Im Schuh

DAS Triathlon & Fitness Blog - ein Blog von einer Triathletin und einem begeisterten Sportfotografen mit Wettkampfbeschreibungen, Trainingsgeschichten, Veranstaltungsbeiträgen, Fotostrecken für Sportunternehmen, Reiseberichte, Tech-Talks, Rezepte,…

diegneistdotcom.wordpress.com/

Personal- und Organisationsentwicklung

Triathlove

Drei Sportarten, zwei Wechsel, eine Liebe.

Auf dem Weg zum Ironman

Training, Strecken, Material, Tipps und alles was man noch so beim Trithlon erleben kann.

mweihrauch.de

Lauf- & Triathlonblog: Hier raucht's richtig

die rote laterne

am ende des hobby-pelotons

Triathlon statt Rollstuhl

Wie sich eine junge Frau trotz Multipler Sklerose nicht unterkriegen lässt und ihren Traum vom Triathlon erfüllt