September Sun

wunderschönes farbschauspiel in der abendlichen septembersonne

wunderschönes farbschauspiel in der abendlichen septembersonne

Zugegeben, der September ist schon ein paar Tage vorbei. Das heißt auch, dass der Herbst unerbittlich die Tage kürzt und die Luft kühler werden lässt. Obwohl ich auch mit kühleren Temperaturen beim Radfahren gut zurechtkomme, weiß ich wärmere Temperaturen und eine erst gegen 9 Uhr abends eintretende Dunkelheit schon auch zu schätzen.

Ebenfalls weiß ich es zu schätzen, dass es eine tolle Alternative zum Rennradfahren für die kühleren Monate gibt. Daher wurde schon vor ein, zwei Wochen der Sommerschlaf meiner Cyclocross-Räder beendet. Und schon auf den ersten Ausfahrten stellte sich die unglaubliche Fahrfreude, die ich beim Crossen erleben darf, verlässlich auch wieder ein. Zusätzlich gibt’s dabei auch die farblichen Veränderungen der Natur zu bestaunen, der September zeichnet eher goldene, der Oktober eher rostrote Nuancen in die Landschaft. Nunmehr ist es schon fast Mitte Oktober und aus den Nuancen werden mehr und mehr großflächige Zeichnungen.

Eine schöne, farbliche Abschiedssequenz auf der letzten Ausfahrt mit dem Straßenrenner bescherte mir übrigens die Septembersonne über dem abendlichen Abendhimmel über Wien, genauer gesagt, der Donauinsel. Und Pete Steele traf bzw. trifft mit Type O Negative die Herbststimmung auch sehr gut und leiht meinem Beitrag den Titel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: