Osterüberraschung

 

„Guten Morgen. Hearst, Du bist ja a Berühmtheit!“, so wurde ich heute in der Küche von meinem Papa begrüßt. Den Gedanken hinsichtlich „Was? Wie? Ich? Blödsinn!“ folgte die Rückfrage: „Was is‘ los?“

„Du bist im Internet. Auf der ORF-Nachrichtenseite!“, antwortete mein Vater (Anm.: ORF ist der Österr. Rundfunk). Auch meine Mutter bestätigte mir meinen Web-Auftritt. Ich hielt das für einen Irrtum und aß in Ruhe mit meinen Eltern gemeinsam zu Mittag. Dabei vergaß ich das Thema auch gleich wieder. Nach dem Essen wurde dann doch vor dem Computer Platz genommen…

ORF.at angeklickt, hinter anzuklickenden Bildchen mit „Die Massen ölen wieder die Ketten“ (gleich unter Varoufakis und neben diversen Bad News) wird über diverse Facetten des Radsportbooms in Ö. berichtet. Weiter geht’s mit „Querfeldein in der Brigittenauer Bucht“. Und da fahre ich tatsächlich neben ein paar anderen und etwas verschwommen durchs Bild. Keine Ahnung, warum da gerade mein Bild ausgewählt wurde. Wenigstens sehe ich auf dem Foto halbwegs schlank aus. Das Ganze fühlt sich eigenartig und schräg an. Irgendwie auch falsch. Früher wurde es ja für „cool“ befunden, wenn man im Fernsehen zu sehen war. Die Medien haben sich halt geändert. So richtig weiß ich ab er nicht, was ich davon halten soll.

Karrierehöhepunkt. Ein Bild von mir auf einer der meistbesuchten Webseiten in Ö., ohne dass ich mich eines Verbrechens schuldig gemacht, oder irgendwas besonderes geleistet habe. Ich wusste davon nix, kenne weder Redakteur, noch Fotografin/Fotograf.  Da sollte man eigentlich aufhören.

Weiters zahlt sich Langsamfahren auch aus, da wird man von der Kamera leichter erwischt 😉

LINK: http://orf.at/stories/2269381/2269421/

 

Advertisements
6 Kommentare
    • bei den rennen stehen immer viele fotografInnen, auch mit equipment, das teurer als so manches querfeldein-rad ist 😉 warum gerade dieses den weg zum bericht gefunden hat…

  1. Nicht aufhören!! Vielleicht mal die Fotografin kennenlernen … 🙂 🙂

      • wobei die fotografin in diesem fall ein fotograf ist. so flexibel bin ich leider nicht 😉

      • Oha! Der Name unter dem Artikel hörte sich weiblich an. Naja, weiter langsam fahren, vielleicht klappt es das nächste Mal … 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

CyclingClaude

Cycling Claude - der Blog für Kettenhelden

Rennradblog Geradeaus

Rennradfahren, Essen und Spaß am Leben.

emme-eppe

die Magie der kleinen Dinge

Takeshi fährt Rad

Frau, Stahl, Asphalt, Kilometer.

Wiener Bahn-o-rama

#gofastturnleft

Drei Engel für Ötzi

Rennrad-Transalp und mehr mit Marina, Anne und Dani

Die Rennschnecke

Lauf- und Triathlon-Blog

Eiswuerfel Im Schuh

DAS Triathlon & Fitness Blog - ein Blog von einer Triathletin und einem begeisterten Sportfotografen mit Wettkampfbeschreibungen, Trainingsgeschichten, Veranstaltungsbeiträgen, Fotostrecken für Sportunternehmen, Reiseberichte, Tech-Talks, Rezepte,…

diegneistdotcom.wordpress.com/

Personal- und Organisationsentwicklung

Triathlove

Drei Sportarten, zwei Wechsel, eine Liebe.

Auf dem Weg zum Ironman

Training, Strecken, Material, Tipps und alles was man noch so beim Trithlon erleben kann.

mweihrauch.de

Lauf- & Triathlonblog: Hier raucht's richtig

die rote laterne

am ende des hobby-pelotons

Triathlon statt Rollstuhl

Wie sich eine junge Frau trotz Multipler Sklerose nicht unterkriegen lässt und ihren Traum vom Triathlon erfüllt

%d Bloggern gefällt das: