Pflasterträume

IMAG1232

Gegönnt hätte ich es ihm, dem Cancellara. Aber dem Sagan ist der Sieg bei der 100. Ronde wirklich zu gönnen. Spannendes Rennen, das ich mir als Aufzeichnung heute angesehen habe.

Live war mir nicht möglich, da ich unbedingt selbst heute eine Ausfahrt machen wollte. Und am Vormittag wollte ich noch nicht wegfahren, weil sich die Temperaturen an diesem herrlichen Frühlingstag erst langsam der 20-Grad-Marke näherten. Am Vormittag war’s ja doch noch ein wenig kalt.

Daher hatte ich Zeit, mein Look 586 aus dem Winterschlaf zu holen und es in süd-östlicher Richtung auszuführen. Immer erst gegen den Wind. Nie umgekehrt. Via Prater, Donauinsel, Kraftwerk Freudenau und Alberner Hafen ging es also in Richtung Schwadorf. Ich konnte die Fahrt in der warmen Frühlingssonne richtig genießen, sogar den Gegenwind, denn dieser wird ja meistens auch zum Rückenwind bei der Heimfahrt. Und in Schwadorf drehte ich dann die klassische Runde (Schwadorf – Wienerherberg – Rauchenwart), wo mir stets die Erinnerungen an mein erstes Rennen 2006 (ein Zeitfahren) begegnen. Zurück dann von dort mit ordentlichem Schub von hinten. Schön, die Geschwindigkeit zu spüren!

Und an die Flandern-Rundfahrt dachte ich auch bei der Ausfahrt. Freute mich schon auf die Couch mit den Bildern der Ronde. Pflaster bergauf muss schon etwas ganz Spezielles sein… Ein kurzes Stück lässt mich dann ein wenig empfinden, wie’s sein könnte. Bei der Auffahrt von der Alberner Hafenzufahrtsstraße zur Freudenauer Hafenstraße gibt’s Pflastersteine, wenn auch ohne der flandrischen Würze. Wenn ich nicht gerade ein Foto von dort schieße (wie heute), lege ich die Kette immer etwas weiter nach rechts, lasse es bergauf richtig krachen und darf dabei ein wenig von Flandern träumen. Jedoch nur für ein paar Sekunden. Denn so super ist das Rumpeln über Pflaster auch nun wieder nicht. Peter Sagan ist da wohl seit heute anderer Meinung.

Advertisements
3 Kommentare
  1. Fahr‘ da ruhig mal hin, nach Flandern, und schau Dir das Pflaster bergauf mal an. Die Ronde ist permanent ausgeschildert. Die Hellingen sind nicht sonderlich hoch, dafür gibt es sie im Dutzend. Weil sie nicht so hoch sind, führen die Straßen mehr oder weniger geradeaus -und damit steil- über sie hinweg. Deutlich im zweistelligen Steigungsbereich holpert das Vorderrad von Pflasterstein zu Pflasterstein. Dafür sind die Passagen nicht so lang. Nach ein paar hundert Metern ist es überwunden. Du kennst das ja schon:

    https://guterbubi.wordpress.com/2014/04/24/sneller-en-sterker-in-de-vlaamse-ardennen/

    • hmm… ich bin noch auf einer suche nach einer ausrede, um meine bequemlichkeit zu überspielen 😉 aber gemacht haben sollte man es schon…

      • Der Anreiseweg für Dich ist wirklich lang. Würde ich mir auch zweimal überlegen. Ich habe halt den Vorteil, dass ich in Grenznähe bei einem Freund übernachten kann, bevor es los geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

CyclingClaude

Cycling Claude - der Blog für Kettenhelden

Rennradblog Geradeaus

Rennradfahren, Essen und Spaß am Leben.

emme-eppe

die Magie der kleinen Dinge

Takeshi fährt Rad

Frau, Stahl, Asphalt, Kilometer.

Wiener Bahn-o-rama

#gofastturnleft

Drei Engel für Ötzi

Rennrad-Transalp und mehr mit Marina, Anne und Dani

Die Rennschnecke

Lauf- und Triathlon-Blog

Eiswuerfel Im Schuh

DAS Triathlon & Fitness Blog - ein Blog von einer Triathletin und einem begeisterten Sportfotografen mit Wettkampfbeschreibungen, Trainingsgeschichten, Veranstaltungsbeiträgen, Fotostrecken für Sportunternehmen, Reiseberichte, Tech-Talks, Rezepte,…

diegneistdotcom.wordpress.com/

Personal- und Organisationsentwicklung

Triathlove

Drei Sportarten, zwei Wechsel, eine Liebe.

Auf dem Weg zum Ironman

Training, Strecken, Material, Tipps und alles was man noch so beim Trithlon erleben kann.

mweihrauch.de

Lauf- & Triathlonblog: Hier raucht's richtig

die rote laterne

am ende des hobby-pelotons

Triathlon statt Rollstuhl

Wie sich eine junge Frau trotz Multipler Sklerose nicht unterkriegen lässt und ihren Traum vom Triathlon erfüllt

%d Bloggern gefällt das: