Archiv

Uncategorized

Wer beschissene Details ekelhaft findet, sollte nicht weiterlesen.

Wer den Schaden hat, braucht für den Hohn nicht zu sorgen, oder so ähnlich. Aktuell müsste man Tom Dumoulin (NED) fragen, wie sich das so anfühlt. Auf der Königsetappe des Giro 2017 (23. Mai 2017) musste der Gesamtführende der Rundfahrt in der heißen Phase des Rennens ein großes Geschäft verrichten. Bitter, denn die Konkurrenz um Vicenzo Nibali (ITA) und Nairo Quintana (COL) wartete nicht auf ihn. Der Niederländer büßte wertvolle Zeit ein, konnte aber mit einer beherzten Fahrt sein rosa Führungstrikot noch verteidigen. Scheiße passiert, sagt/singt/textet u.a. Herr Ruthe in einem Video (beide Videos weiter unten).  Read More

Advertisements

IMG_4614.JPG

Cyclocross ist natürlich auch eine Materialschlacht: Obwohl 2013 ein Ridley X-Fire bei mir eingezogen ist, haben sich meine Emotionen zu meinem 2008er Ridley Crosswind nicht verändert: Ich mag den Gaul einfach! Etwas zierlichere Rahmenformen, Farbgebung, die alte Ultegra, die verlässlich ihren Dienst tut… Ja, und die ganzen neuen Teile, die dazukamen. Vom ursprünglichen Setup des Katalogbikes blieb nicht mehr viel übrig: Rahmen inkl. Gabel, vorderer Umwerfer und Schalt-Bremshebel (das Schaltwerk hinten wurde schon mal von einem abgefetzten Schaltauge in den Tod zwischen den Speichen mitgerissen). Read More

img_0626

Ich werde öfters gefragt, ob ich einen Shop meines Vertrauens für den Kauf von Rennrädern, Zubehör und Kleidung habe…

Ja, den gibt es: Roadbiker, Praterstraße 29, 1020 Wien. Ich bin seit vielen Jahren zufriedener Kunde dort, kann nix negatives berichten, fühle mich radtechnisch gut aufgehoben. Egal ob ich mal mehr investiert habe oder auch nur mal Ersatzschläuche brauchte. Auch die Werkstatt hat stets gepasst.

Die Leut‘ dort kennen sich auch aus, was ich beim Kauf meines Specialized Shiv TT testen durfte. Ich wusste zwar, dass ich genau das Shiv TT haben wollte, d.h. diesbezüglich war keine großartige Beratung notwendig. Aber dann: Sitzposition wurde perfekt auf mich eingestellt, was gar nicht mal so kurz dauerte. Seit kurzem bieten sie auch die Vermessung via Specialized Body Geometry Fit an. Das nur als Beispiel. Und es gibt nicht nur Rennräder dort: Man kann auch mit einem „normalen“ Rad für die Straße oder einem Crosser heimgehen…

Also nochmals: Ich kann den Shop wirklich empfehlen. Ahja, sagt’s einfach, dass ich Euch schicke 😉

http://www.mountainbiker.at/shops/roadbikerat/

IMG_4580

Tour-de-France-Zeit. Etwas gestört durch diese Kick-Veranstaltung, die ebenso in Frankreich stattfindet. Tour-de-France-Zeit ist bei mir auch die Zeit, wo ich viel mehr vor der Glotze hänge als sonst, immerhin möchte ich von diesem Rennen etwas mitbekommen. Und wenn sie weiterhin noch diese Spots bringen (https://www.youtube.com/watch?v=ovTCK4oyuXo), ist die Tour-de-France-Zeit im Juli auch die Zeit für vermehrte Alpecin-Verwendung. Read More

Nachdem das Auge mitfährt, musste vor einigen Jahren auch fürs Cyclocross-Training ein hochprofiliger Laufradsatz her. Der Preis sollte niedrig sein, die Robustheit hoch. Weiters sollte es ein LRS für Drahtreifen sein, damit eine Alltagstauglichkeit gegeben ist: Nicht nur wegen eines möglichen Schlauchwechsels unterwegs, sondern auch wegen der Aluminium-Bremsflanke. Darauf kann man, gute Bremsen vorausgesetzt (TRP EuroX oder RevoX in meinem Fall), relativ gut bremsen und Alu bremst man weiters nicht so leicht durch wie Carbon. Laufräder aus Carbon für Schlauchreifen verwende ich ausschließlich bei Rennen.

Read More

Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt wurde also abgesagt. Wegen islamistischer Terrorgefahr. Für mich verständlich, aber es macht mich fassungslos und extrem wütend! Offensichtlich wurde hier mit Glück (und der Aufmerksamkeit einer Baumarktmitarbeiterin) verhindert, dass viele Menschen sterben. Unschuldige Menschen, in diesem Fall Sportler. Und das in einem Sport, der für mich auch für das Miteinander von unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen steht. Miteinander, egal, wo man herkommt, im sportlichen Wettkampf.

Es wird wohl wieder Tote geben.
Vielleicht bei einem Fußballspiel?`
Vielleicht bei einem Konzert?
Vielleicht bei einer Demo oder einer Kundgebung?
Vielleicht in der U-Bahn?
Vielleicht bei einem Marathon?
Vielleicht in einem Supermarkt?
Vielleicht in einer Redaktion?
Vielleicht sonstwo?

Kümmert euch (Politik, Medien,…) um diesen religiös-radikalen Abschaum. Arbeitet dabei mit der muslimischen Community (v.a. dem liberalen Flügel) zusammen und nehmt sie auch ohne hetzerische Töne mehr in die Pflicht. In der ersten Reaktion hatte ich noch geschrieben „Räuchert sie aus“. Das klingt mir nun doch etwas zu martialisch – wenn’s aber doch auch meine Gemütslage treffend beschreibt. Ich will aber einfach wieder in Sicherheit leben und weiterhin an multikulturell und interreligiös friedliches Zusammenleben glauben. Auch wenn’s solche Momente gibt.

Nach den unzähligen Opfern von IS und ähnlichen Geisteskindern oder den Toten von Paris ist die Absage eines Radrennens eine Kleinigkeit. Heißt aber auch nicht, dass ich in diesem Fall nicht wütend sein darf!

Nicht nur die Profis müssen sich gut auf die Klassiker vorbereiten. Auch die Fans. Über die „Hölle des Nordens“, Paris-Roubaix habe ich daher viel gelesen (und werde das auch noch tun) und auf Youtube geglotzt und so meinen Formhöhepunkt für Sonntag perfekt getimt.

Ein Highlight davon möchte ich Euch nicht vorenthalten. In einem Beitrag auf cyclingnews.com analysieren  Jacky Durand und Frederic Guesdon Bradley Wiggins‘ Chancen für den 12. April 2015. Sir Bradley möchte ja grundsätzlich mit einem Sieg in Roubaix wieder zurück auf die Bahn wechseln um dort bei Olympia 2016 zu reüssieren (vielleicht auch mit Stundenweltrekord dazwischen). Zuzutrauen wär’s ihm allemal. In eben diesem Beitrag wird auch auf ein kurzes Video aus den FDJeux-Zeiten (2002) des Toursiegers von 2012 hingewiesen. Dürfte eine französische Tradition sein, dass im Winter auch immer ein wenig gecrosst wird (hierzulande fahren die wenigsten Straßenprofis im Dreck). Beim Team von Marc Madiot in jedem Fall, gab ja auch den einen oder anderen Bericht im Radsport-Playboy Procycling. Bemerkenswert: Damals war er Bahnfahrer, dann war er Zeitfahrer und Prologspezialist, dann Rundfahrer und nun Klassikerfahrer. Bald wird er wieder Bahnfahrer sein. Chapeau! Da darf man aber auch mal etwas lachen, wenn’s ihn in den Gatsch haut 😉

 

Alléz! Alléz! Alléz! Alléz!

Ahhh… Trés bien!

Alléz! Alléz! Pratt (So wie nur Franzosen es aussprechen können).

 

Kurzfassung mit Untertiteln: https://youtu.be/Pt5h-rnsF6I

Langfassung mit Schaf(en): https://youtu.be/5qMM2r_42bA

Und hier die Doku für Frankophone: https://youtu.be/BEvrM-2AyjM

Analyse von Durand & Guesdon: http://www.cyclingnews.com/features/of-course-we-made-fun-of-him-wiggins-former-teammates-on-his-paris-roubaix-dream 

 

 

 

CyclingClaude

Cycling Claude - der Blog für Kettenhelden

Rennradblog Geradeaus

Rennradfahren, Essen und Spaß am Leben.

emme-eppe

die Magie der kleinen Dinge

Takeshi fährt Rad

Frau, Stahl, Asphalt, Kilometer.

Wiener Bahn-o-rama

#gofastturnleft

Drei Engel für Ötzi

Rennrad-Transalp und mehr mit Marina, Anne und Dani

Die Rennschnecke

Lauf- und Triathlon-Blog

Eiswuerfel Im Schuh

DAS Triathlon & Fitness Blog - ein Blog von einer Triathletin und einem begeisterten Sportfotografen mit Wettkampfbeschreibungen, Trainingsgeschichten, Veranstaltungsbeiträgen, Fotostrecken für Sportunternehmen, Reiseberichte, Tech-Talks, Rezepte,…

diegneistdotcom.wordpress.com/

Personal- und Organisationsentwicklung

Triathlove

Drei Sportarten, zwei Wechsel, eine Liebe.

Auf dem Weg zum Ironman

Training, Strecken, Material, Tipps und alles was man noch so beim Trithlon erleben kann.

mweihrauch.de

Lauf- & Triathlonblog: Hier raucht's richtig

die rote laterne

am ende des hobby-pelotons

Triathlon statt Rollstuhl

Wie sich eine junge Frau trotz Multipler Sklerose nicht unterkriegen lässt und ihren Traum vom Triathlon erfüllt