Archiv

Schlagwort-Archive: Material

Ich bin noch marod und habe daher die Chance, die Zeitfahrbewerbe bei der Rad-WM live im TV zu sehen. Was da heute beim Zeitfahren der U23 rund um Harrogate abging, war der Wahnsinn. Regen, Regen, Regen. Und dann irgendwann riesige und tiefe Lacken auf der Straße. Insgesamt nicht mehr ganz reguläre Bedingungen für alle Fahrer, den armen Teufel aus Dänemark hat’s richtig erwischt, der ist in so einer Lacke gestürzt… gefühlt stand das Wasser dort einen halben Meter hoch. Bitter. Einer der anderen Dänen war glücklicher: Mikkel Bjerg holte seinen dritten WM-Titel im Einzelzeitfahren der U23. Chapeau. Der Österreicher Markus Wildauer wurde 9. Ebenso Chapeau.

Vor kurzem hatte ich auch eine regelrechte Wasserschlacht bei einem Zeitfahrbewerb, wenngleich uns aber diese riesigen, tiefen Lacken erspart blieben: Das Zeitfahren über 44 km in Seibersdorf im Rahmen des Zeitfahrcups am 7.9. Kalt war’s auch zusätzlich, so 13 Grad, dafür gab’s nur wenig Wind. Read More

sportograf-878296951

sportograf-87819800

Voriges Jahr war’s das erste Mal, dass ich das Zeitfahren um den Attersee, den „King of the Lake“, der auf komplett gesperrten Straßen stattfand, genießen durfte. Die bereits nach dem damaligen Zieleinlauf beginnende Vorfreude hat mich auch heuer Ende September an den Attersee geführt. Und es war wieder unglaublich am See… Read More

Rad%20(11)

Die beiden Zeitfahren der diesjährigen Tour de France waren sehr interessant. Allein schon vom Profil der beiden Prüfungen gehen die Uhr: Etappe Nummer 13 war ein 37,5 km langes Zeitfahren, das ziemlich anspruchsvoll war, ging es doch über einige Höhenmeter. Gewonnen wurde dieses anspruchsvolle Zeitfahren von Tom Dumoulin (NED). Etappe Nummer 18 war ein etwas eigenartiges Bergzeitfahren, weil es nicht mit einem Steilstück, sondern mit einer Abfahrt endete – meiner Meinung nach war es für ein Bergzeitfahren auch relativ flach für die Profis. Froome gewann souverän. Read More

P. hat einen Blog. Der heißt Zeitlauf (www.zeitlauf.wordpress.com). Da gibt’s tolle Beiträge, v.a. aber tolle Fotos. Und zu einem dieser tollen Fotos gibt’s unter dem Titel „Nach Silvester ist vor Silvester“ (http://zeitlauf.wordpress.com/2014/01/02/nach-silvester-ist-vor-silvester/) einen kleinen Beitrag. P. schreibt darüber, dass er in alten Aufnahmen gestöbert hat und sich dabei über „Luckyshots“ gefreut hat. Und er erwähnt, dass er aufgrund der Tatsache „…wie wenig Ahnung ich damals von Fotografie hatte…“ ein wenig lacht. Read More