Archiv

Schlagwort-Archive: Querfeldein

IMAG1197IMAG1199

Der Beitrag ist schon etwas älter… ich bin leider aufgrund recht aufregender Tage nicht zum Fertigstellen gekommen… Mittlerweile ist ja schon Frühling… Der Beitrag ist von der Ausfahrt vom 23.1. und der Vorgeschichte dazu…

Unschlüssig begann der Samstag. Angesagt war starker Schneefall, gegen 10 am Vormittag war’s aber ausschließlich kalt in Wien. Keine Flocken. Trotz ausgeschlafenem Zustands war ich daher dennoch demotiviert. Keine Ausfahrt heute. Oder Doch? Hatte ich nicht am Vortag die alte Ultegra-SL-Kurbel in einer Abstufung von 38 und 46 Zähnen und profilierte Reifen (Challenge Grifo in der Drahtreifenversion) extra auf meinen Crosswind-Crosser montiert? Auch das genüsslich verspeiste Müsli und der Einkauf im Supermarkt brachte mir nicht die erhoffte Klarheit über meine sportlichen Aktivitäten. Read More

Advertisements

Die gestrige Ausfahrt mit dem Crosser war nix:

Los ging’s: Irgendwie hatte der Socken rechts eine Falte geworfen, die unangenehm drückte – Zwangspause auf einem Bankerl, Überschuh runter, Schuh runter, Socken gerichtet, Schuh rauf, Überschuh rauf, weitergefahren, bemerkt, dass ich die Situation verschlimmbessert hatte, nochmals von vorne, das Ganze. Read More

vom giro in den herbst mit procycling

vom giro in den herbst mit procycling

Am Titelblatt der August-Ausgabe von Procycling ist der Kolumbianer Nairo Quintana im rosa Trikot, das ihn als Spitzenreiter des Giro d’Italia kennzeichnete, zu sehen. Der Giro war im Mai. Einmal umgeblättert und es fährt einem die Herbst-Kollektion der Olympiakos-Reihe von Assos entgegen. Ich spüre fast schon den Herbstwind und die Vorfreude darauf. Read More

Eine Woche nach der spektakulären Querfeldein-WM fand in Hoogstraten, der lt. Wikipedia nördlichsten Gemeinde Belgiens, ein relativ gatschiges Querfeldein-Rennen statt. Grundsätzlich ein unspannender Kurs, wäre der Untergrund nicht ordentlich durchnässt und somit tief und schlammig. Die Cracks waren viel zu Fuß unterwegs, das symbolische Bild des Cyclocross-Fahrers, der das Rad schultert, war oft zu sehen. Schöner Sport. Aber eines fehlte… Der Regenbogen.

Read More