Archiv

Schlagwort-Archive: Sitzposition Zeitfahren

Voriges Jahr wurde in einen neuen Zeitfahr-Renner investiert https://dierotelaterne.wordpress.com/2014/09/07/black-1/ – inklusive eines neuen Sattels. Die damals relativ neue Sattelform interessierte mich und deshalb wollte ich den Sitero, ein Sattel speziell für’s Zeitfahren (bzw. für den Triathlon) unbedingt ausprobieren.

Gleich vorweg: Ein toller Sattel, den ich wohl sehr lange haben werde und mit dem ich zufrieden bin. Aber ein paar Dinge sind nicht ganz so perfekt. Read More

Advertisements

Freitags in der Fledermaus beim „Classic“, rockig-metal-lastiges Programm, Black Nr. 1 von Type O Negative als Rausschmeißer-Song zur späten Stunde. Headbangen und Tanzen führt gezwungenermaßen zu Genickschmerzen am nächsten Tag. Ich werde alt bzw. bin es bereits.

Read More

IMG_0313

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Wo Schatten ist, ist auch Licht. Oder so ähnlich.

Jedenfalls: Von der Leistung her war die Straßensaison 2013 zum Vergessen.

Bei den ganzen Triathlons heuer (6 waren’s), wo ich als Staffelradfahrer dabei war, habe ich irgendwie nix zusammengebracht. Ich war ein Schatten meiner Selbst. Hat schon im Frühjahr begonnen, wo ich jedes Mal, als ich mich auf meinen Zeitfahrer gesetzt hatte, mit der Sitzposition nicht zufrieden war. Rauf, runter, länger, kürzer, nach hinten, nach vorne. Es passte nicht. Das passiert, wenn die Beine nicht gut sind. Denn genau die waren bzw. sind noch das Hauptproblem. Viel zu wenig trainiert, meine Ressourcen musste ich leider anderswo einsetzen.

Aber: Es hat Spaß gemacht, jede einzelne Teilnahme hat mir Freude bereitet. Radsport speziell das Zeitfahren macht mir einfach Spaß, auch wenn (im Wettkampf) nix weitergeht. Und Staffel-Triathlons sind darüber hinaus immer auch eine schöne, mit Freunden verbrachte Zeit.

eine woche später bei besserem wetter

eine woche später bei besserem wetter

5, 4, 3, 2, 1, ab! Die Veranstalter hatten sogar eine kleine Rampe gebaut, von der die Starter runterrollen konnten. Nur ca. 30 cm hoch und mit einem wackeligen Geländer zum Anhalten, damit man bereits eingeklickt losrollen kann. Vielleicht ist diese Rampe übertrieben, aber dieser kleine Aufbau hat einfach Charme. Diese Art von Charme mag ich besonders und man findet ihn nur bei solchen Rennen.
Read More